Termin vereinbaren

Schluss mit langweiligen Buttons – 5 Call to Action-Ideen, die du gleich ausprobieren solltest

Lesezeit: 6 Minuten
Inhaltsverzeichnis

Was ist ein Call to Action (CTA) und warum ist er so wichtig? In diesem Blogartikel lernst du, welche große Wirkung so ein kleiner Button haben kann. Wenn du weißt, worauf du achten solltest oder dir einen unserer 5 Call to Action-Ideen klaust, wird deine Conversion Rate durch die Decke gehen. Wetten!

Was ist ein Call to Action?

Kann ich das kaufen?

Klar, logisch.

Nö. Nicht immer logisch.

Wenn der Call to Action am Ende deiner Seite fehlt oder nicht klar ist, was der Leser jetzt tun soll.

Für dich ist es sicher klar, doch auch deine LeserInnen wollen explizit wissen, wie es weitergeht. Jeder digitale und analoge Inhalt braucht eine eindeutige und Handlungsaufforderung. Dieser kleine Teil ist immer auch ein wichtiges Conversion-Element. 

Ein Angebot ohne Call to Action ist kein Angebot.

Viele haben Angst einen Call to Action (CTA) einzusetzen, "weil es als Werbung rüber kommt". Aber dann wundern sie sich, dass ihre Texte nicht zu den gewünschten Ergebnissen führen. Werbung, die keine Werbung ist, geht halt in der heutigen Informationsflut einfach unter.

Ein Call to Action ist also Pflicht. Und du solltest auch keine Angst haben ihn zu benutzen. "Einen kleinen Schubs" brauchen wir doch alle 😉

Was ist also ein Call to Action? Es ist eine direkte Aufforderung an den Leser, eine bestimmte Aktion auszuführen. Dies kann das Herunterladen eines Dokuments, das Anmelden für einen Newsletter oder das Tätigen eines Kaufs sein. Ein gut formulierter CTA ist ein kritischer Punkt in deiner Marketingstrategie, da er dazu beiträgt, passive Besucher in aktive Nutzer zu verwandeln.

Warum ist ein klarer Call to Action wichtig?

Ein deutlicher und auffälliger CTA ist entscheidend, um die Besucher deiner Webseite zur Ausführung bestimmter Aktionen zu bewegen und hat einen direkten Einfluss auf die Conversion Rate deiner Website. Durch einen klaren CTA weiß der Nutzer sofort, welche Aktion erwartet wird, was die Entscheidungsfindung erleichtert und das Engagement erhöht. Diese Handlungsaufforderungen sind zentral für dein Marketing sowie das Engagement auf deiner Seite. Der Einsatz von CTAs funktionier auch auf Social Media-Plattformen wie Instagram sehr gut.

Tipps für effektive Call to Actions

  • Klarheit über alles: Dein CTA muss sofort verständlich sein. Vermeide Fachjargon und sei so spezifisch wie möglich.
  • Aktionssprache: Verwende imperative Verben wie „Jetzt herunterladen“, „Mehr erfahren“ oder „Jetzt kaufen“. Solche Formulierungen erzeugen Dringlichkeit und fordern zum Handeln auf.
  • Platzierung des CTA: Der Call to Action sollte an einer Stelle stehen, wo er sofort ins Auge fällt, idealerweise am Ende eines relevanten Abschnitts oder in der Nähe des oberen Bildschirmrands.

Design des Call to Actions

Die visuelle Gestaltung deines CTA kann ebenso wichtig sein wie der Text. Verwende Farben, die sich vom Rest der Seite abheben, und wähle eine Größe, die groß genug ist, um Aufmerksamkeit zu erregen, jedoch nicht so groß, dass sie den restlichen Inhalt überlagert. Die Form sollte einfach und ansprechend sein, um den Nutzer nicht von der eigentlichen Aktion abzulenken.

Platziere den CTA an einer strategischen Position auf deiner Website, sodass er visuell hervorsticht. Dazu bieten sich Produktseiten, die Startseite oder dein Blog an. Achte darauf, dass der Call to Action überall auf der Webseite präsent ist, wo er relevant sein könnte.

Darauf reagieren Leser – immer

Um die maximale Wirkung zu erzielen, sollte dein Call to Action leicht verständlich formuliert sein. Emotionale und direkte Ansprache spielen dabei eine große Rolle. Indem du deinen Besuchern direkt sagst, was sie tun sollen, und ihnen klar machst, was der Nutzen ihrer Handlung ist, erhöhst du die Wahrscheinlichkeit, dass sie die gewünschte Aktion auch durchführen.

Vage Formulierungen wie „Hier kannst du dich weiter informieren“, gefolgt von einem Button mit dem Wort „Download“ werden deine Besucher wahrscheinlich nicht zum Handeln bewegen. Weil er gar nicht weiß, warum er das tun sollte. Ein prägnanter und klarer Call to Action ist entscheidend, um deine Nutzer zu motivieren.

Effektivere Formulierungen, mit denen du deine Website erfolgreicher machst, sehen beispielweise so aus:

  • Jetzt starten – Einfach und direkt, motiviert sofort zum Handeln.
  • Gratis testen – Nimmt die Angst vor einer Verpflichtung und lädt zum unverbindlichen Ausprobieren ein.
  • Demo anfordern – Für Produkte oder Dienstleistungen, bei denen eine Demonstration vor dem Kauf sinnvoll ist.
  • Für Newsletter anmelden – Hilft dabei, eine dauerhafte Verbindung zu den Nutzern aufzubauen.
  • Angebot sichern – Schafft ein Gefühl der Dringlichkeit und kann gut für zeitlich begrenzte Angebote eingesetzt werden.

Das ist schonmal besser. Und du hast vielleicht auch schon ein Gefühl dafür bekommen, welche emotionalen Trigger genutzt werden können. Aber jetzt kommt´s. Welche ultimativen CTAs einen wirklichen Unterschied machen erfährst du jetzt.

(Aus dem letzten Satz könnte ich schon einen CTA-Button machen. Würdest du klicken? Bestimmt würdest du das tun.)

Jetzt will ich dich aber nicht länger auf die Folter spannen. Hier kommen sie.

Die 5 Call to Actions, die du jetzt ausprobieren musst

  • "Zeig mir die Geheimnisse" – Dieser Call to Action erweckt Neugier und verspricht exklusiven Zugang zu speziellen Inhalten, die sonst nicht öffentlich zugänglich sind. Er ist besonders ansprechend für Nutzer, die nach Tiefe und Insider-Wissen suchen.
  • "Entdecke, wie es funktioniert" – Dieser CTA lädt die Nutzer ein, mehr über ein Produkt oder eine Dienstleistung zu erfahren, indem sie sich einen interaktiven oder visuellen Prozess ansehen, anstatt nur darüber zu lesen. Er macht die Informationssuche einfacher und interaktiver.
  • "Kreiere Inhalte auf deine Art" – Dieser Call to Action spricht die kreative Freiheit des Nutzers an und hebt hervor, dass sie die Kontrolle über die Gestaltung oder den Inhalt haben, was besonders für kreative Branchen oder Tools zur Inhaltserstellung ansprechend ist.
  • "Lass uns schlafen gehen" – Dieser eher ungewöhnliche und spielerische CTA kann für Produkte verwendet werden, die mit Schlaf oder Entspannung zu tun haben. Er bringt eine leichte, freundliche Note mit sich, die den Nutzer emotional anspricht.
  • "Hol dir einen frischen Deal" – Dieser CTA ist besonders wirkungsvoll in Verbindung mit einer Promotion oder einem Rabattangebot. Er verwendet eine lockere Sprache, die sowohl die Aufmerksamkeit erregt als auch die Dringlichkeit eines zeitlich begrenzten Angebots kommuniziert.

Anhand von Fallstudien erfolgreicher Unternehmen kannst du lernen, wie ein überzeugender Call to Action gestaltet sein sollte. Diese Unternehmen verwenden eine präzise, aktionsorientierte Sprache und platzieren ihre CTAs strategisch dort, wo sie die größte Wirkung erzielen. Lass dich von diesen Beispielen inspirieren und überlege, wie du ähnliche Strategien auf deine eigene Webseite anwenden kannst.

Fehler, die du vermeiden solltest

Einen effektiven Call to Action zu erstellen, ist nicht immer einfach, und es gibt häufige Stolpersteine. Wenn du aber die folgenden zwei Punkte beachtest, bist du schon auf der sicheren Seite.

  1. Achte darauf, dass du keine vagen Formulierungen verwendest. Ein CTA wie „Klicken Sie hier“ ist nicht aussagekräftig genug. Deine Nutzer sollten wissen, was sie erwartet, wenn sie auf deinen Call to Action klicken.
  2. Zu viele Buttons auf einer Seite können überwältigend wirken und die Nutzer davon abhalten, überhaupt eine Entscheidung zu treffen. Beschränke dich auf wenige, klare Handlungsaufforderungen anstatt deine Leser mit Optionen zu überladen.

Schlussgedanke

Ein klarer und gut platzierter Call to Action kann die Art und Weise, wie Besucher mit deiner Webseite interagieren, grundlegend verändern. Er kann aus einem zögerlichen Besucher einen engagierten Nutzer machen, der bereit ist, die von dir gewünschte Aktion durchzuführen. Nutze meine Tipps, um deine Website erfolgreicher zu machen und eine tiefere Verbindung zu deinen Nutzern aufzubauen.

Häufige Fragen

Was macht einen effektiven Call to Action aus?

Ein effektiver CTA ist klar, prägnant und fordert den Nutzer auf, eine spezifische Aktion durchzuführen. Er sollte visuell hervorstechen und an einer strategisch sinnvollen Stelle platziert sein.

Können zu viele CTAs auf einer Seite schädlich sein?

Ja, zu viele CTAs können zu einer Entscheidungsparalyse führen, bei der die Nutzer sich überfordert fühlen und letztendlich keine Aktion durchführen.

Wie teste ich die Wirksamkeit eines Call to Actions?

Die Wirksamkeit eines CTA kann durch A/B-Tests ermittelt werden, bei denen verschiedene Versionen des CTA unterschiedlichen Besuchergruppen angezeigt werden, um zu sehen, welche Version die höhere Konversionsrate erzielt.

Sollte jeder CTA dieselbe Nachricht haben?

Nein, es ist wichtig, dass der CTA zur spezifischen Aktion passt, die du von deinem Nutzer erwartest. Pass den CTA-Text an den Kontext der jeweiligen Seite oder des Angebots an.

Wie wichtig ist die Farbwahl bei einem CTA?

Die Farbwahl ist sehr wichtig, da sie die Sichtbarkeit und damit die Wirksamkeit des CTA beeinflussen kann. Wähle eine Farbe, die sich vom Hintergrund abhebt, aber immer noch zur allgemeinen Farbpalette deiner Marke passt.

geschrieben von: Steffi
Beitrag teilen auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

crosschevron-downchevron-leftchevron-rightarrow-up